faq section

Search

 

Sections

  Adoption
  Behavior
  Care
  Chapters
  Health
  Links
  Pictures & Fun
  About HRS
  Headquarters
  Site Help

Other Indexes

  What's New?
  What's Popular?
  FAQs
  HRJ Articles
  Opinion
  True Stories
  Kids
  Vets
  New Bunny
  Site Map

  Contact Us...
FAQ: Erziehung zur Sauberkeit
 
- Einleitung
- Macht das Alter einen Unterschied?
- Macht Kastration einen Unterschied?
- Welche Sorte Streu soll ich benutzen?
- Werden Kaninchen nicht verwirrt, wenn ich Futterpellets als Streu benutze?
- Reinigung und Entsorgung.
- Welche Art Käfige sind die besten?
- Was ist, wenn der Käfig auf Beinen steht oder die Tür oben liegt, sodass das Kaninchen nicht von selbst hinein kann?
- Was ist, wenn der Käfig zu klein für eine Toilettenkiste ist oder ich keinen Käfig habe?
- Markieren mit Kot.
- Darf das Kaninchen unbegrenzt Auslauf haben?
- Wie funktioniert das jetzt in der Praxis?
- Wieviele Toilettenkisten?
- Wenn das Streu aus der Kiste fliegt
- Wenn Urin über den Rand spritzt
- Was tue ich, wenn das Kaninchen einen anderen Platz benutzt
- Was sind die häufigsten Fehler bei der Erziehung zur Sauberkeit?
- Was tue ich, wenn das Kaninchen den Urin im Käfig herumtröpfelt anstatt die Toilettenkiste zu benutzen?
- Warum uriniert mein Kaninchen neben die Toilettenkise oder lässt dort seinen Kot ab?
- Weitere Tips

8.0 Erziehung zur Sauberkeit

Primary Author(s): House Rabbit Society
Quellen: HRH, verschiedene Artikel von HRJ, RHN
Last Modified: 3/3/96

8.1 Einleitung

Von Natur aus suchen sich Kaninchen einige Plätze (meistens Ecken) um dort ihr Geschäft zu verrichten. Das Kaninchen zur Sauberkeit , was den Urin anbelangt, zu erziehen erfordert mehr, als nur eine Toilettenkiste auf seine bevorzugten Plätze zu stellen. Die Sauberkeit, was den Kot anbelangt, bedeutet dass Sie Ihm einen Platz zuweisen, der nicht von anderen in Anspruch genommen wird. Hier sind einige Tips wie Sie Ihrem Kaninchen beibringen, die Toilettenkiste zu benutzen.

8.2 Macht das Alter einen Unterschied?

Ältere Kaninchen sind besser zu erziehen als Junge, speziell Babies. Die Aufmerksamkeit und Lernfaehigkeit eines Kaninchens steigern sich, je älter es wird. Wenn Sie ein Baby haben, nur Mut! Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, ob Sie ein älteres Tier aufnehmen oder Ihr älteres Kaninchen zur Sauberkeit erziehen wollen, tun Sie es!

8.3 Macht Kastration einen Unterschied?

Ja! Das ist oft der wichtigste Faktor. Wenn Kaninchen das Alter von 4-6 Monaten erreichen, werden ihre Hormone aktiv und sie beginnen ihr Revier zu markieren. Wenn das Tier kastriert ist, wird es seine Toilettenkiste lieber benutzen (es wird auch gesünder und glücklicher sein).

8.4 Welche Sorte Streu soll ich benutzen?

Es kommt darauf an was in Ihrer Gegend erhältlich ist und welche Angewohnheiten Ihr Kaninchen hat. Denken Sie an das Folgende, wenn Sie die Streu auswählen:

  • die meisten Kaninchen verbringen viel Zeit in ihrer Toilettenkiste
  • Kaninchen werden immer am Streu knabbern
  • Kaninchenurin hat einen strengen Geruch.
House Rabbit Society empfiehlt organisches Streu aus Luzerne, Hafer, Zitrus oder Papier. (Einige Marken, die wir empfehlen: Care Fresh, Cat Country, Critter Country) Lassen Sie die Finger von Streu das aus Weichholz wie Kiefern- oder Zedernspänen oder Chips besteht, weil diese Produkte verdächtigt werden, bei Kaninchen Leberschäden hervorzurufen wenn sie darin leben. Ein anderer Vorschlag ist eine Hand voll Heu in jede Kiste zu geben oder einfach Heu als Streu zu benutzen. Wahrscheinlich werden Sie das Heu ziemlich oft auswechseln müssen (täglich), weil ihr Kaninchen es fressen wird.
(Diese Marken sind i.d.R. in Europa nicht erhaeltlich. Am besten verwendet man Strohpellets. Katzenprodukte aller Art sollte man sehr vorsichtig beurteilen, klumpende Katzenstreu (s.u.) ist sogar sehr gefährlich. Anm. Uwe Ruecker)

Pro und Kontra der verschiedenen Streus:

  • Tonstreu ist staubig--wenn Ihr Kaninchen ein Buddler ist, kann das Streu es anfällig für Lungenentzündung machen
  • manche Duftstoffe in Tonstreu sind giftig
  • klumpendes Streu kann in den Verdauungsorganen des Tieres klumpen und Atmungsorgane werden durch staubendes Streu geschädigt. Das kann ernstliche Gesundheitsprobleme mit sich bringen oder sogar zum Tod führen
  • Kiefern- und Zedernspäne können ätherische Öle ausdünsten, die Leberschäden hervorrufen können, wenn sie von den Kaninchen eingeatmet werden
  • Maiskolbenstreu absorbiert nicht und unterbindet nicht den staken Geruch, aber es kann dazu gegeben werden um das benutzte Streu damit zu kompostieren
  • Streu auf Hafer- und Luzernebasis (erhältlich von Purina, Manna-Pro, and King-Soopers groceries (keine Ahnung wie die geographische Verteilung dieser Kette aussieht)) haben gute Geruchsbindung aber wenn die Kaninchen zu viel davon fressen, quillt es auf und löst Blähungen aus; dieses Streu kann ebenfalls kompostiert werden.
  • Zeitungen absorbieren den Urin, unterbinden aber nicht den Geruch
  • Streu auf Zitrusbasis wirkt gut, birgt keine Gefahren und kann kompostiert werden, ist aber in manchen Gegenden schwer zu bekommen oder sehr teuer
  • einige Menschen haben mit Torf gute Erfahrung gemacht, kann ebenfalls kompostiert werden
  • Viele Menschen haben großen Erfolg mit Streu aus Zeitungsschnipseln oder recycelten Papierprodukten. Dieses Streu absorbiert sehr gut und verhindert Geruchsbildung. Es gibt ein Streu namens CAREfresh. Unter dieser Adresse finden Sie Ihren zustandigen Händler oder rufen Sie 1-800-242-2287 an. Ein ähnliches Streu in Pelletform nennt sich Cellu-Dri 1-800-382-5001. Diese Streus sind unschädlich, wenn sie gefressen werden.
    (US-1-800-Nummern sind aus dem Ausland nicht erreichbar! CAREfresh ist tatsaechlich ein sehr gutes Zelluloseprodukt das wir in den USA immer verwendet haben, leider habe ich das in Europa bisher noch nicht gesehen Anm. Uwe Ruecker)
  • Streu aus Espenrinde ist unschädlich und verhindert Geruch. Eine Marke ist GentleTouch 1-800-545-9853.
  • Ein ökonomisches und sicheres Streu sind die Futterpellets selbst.

    Wenn Sie Pellets in 25 kg Säcken kaufen, sind sie billiger als das meiste Streu. Sie saugen nicht so schnell auf, aber es funktioniert und es entsteht kein Geruch. Natürlich können sie auch kompostiert werden. Diese Lösung ist aber nicht die beste für ein übergewichtiges Kaninchen.

8.5 Werden Kaninchen nicht verwirrt, wenn ich Futterpellets als Streu benutze?

Ein junges Kaninchen wird seine Toilettenkiste und seine Futterschale für beides benutzen, zum fressen und als Toilette. Egal, wenn Sie das verschmutzte Futter immer wieder in die Toilettenkiste schütten und den Futternapf reinigen, bevor Sie frisches Futter hineingeben, wird Ihr Tier das bald begreifen.

Kaninchen werden ein wenig an dem Futter in der Toilettenkiste knabbern solange es noch frisch ist. Wenn es aber verschmutzt ist, verlieren sie schnell das Interesse.

Manche Kaninchen urinieren und geben Kot in ihren Futternapf als wenn es ganz selbstverständlich wäre. Das ist keine Verwechslung, sondern ein Zeichen für andere "Das ist MEIN Futternapf!"

8.6 Reinigung und Entsorgung.

Reinigen Sie die Toilettenkiste oft um Ihr Kaninchen zur Benutzung zu ermutigen. Verwenden Sie Essig zum Auswaschen --für hartnäckigen Urinstein lassen sie die Kiste einweichen. Unfälle ausserhalb des Käfigs können mit weißem Essig oder Mineralwasser (mit Kohlensaeure) beseitigt werden. Wenn der Urin schon getrocknet ist, versuchen Sie Produkte wie "Nature's Miracle" um den Fleck und den Geruch zu beseitigen. Um organisches Streu zu entsorgen, können Sie es als Mulch benutzen oder kompostieren. Kot kann direkt als Dünger an Pflanzen gegeben werden.

8.7 Welche Art Käfige sind die besten?

Kaufen Sie einen Käfig der groß genug ist eine kleine Toilettenkiste, Futter- und Wassernapf, Spielzeug etc aufzunehmen. Das Kaninchen muss noch genug Platz haben sich auszustrecken. Stellen Sie die Kiste in eine Ecke des Käfigs, damit das Tier sie benutzt. Wenn das Kaninchen mit einer Toilettenkiste im Käfig eingesperrt ist während Sie ausser Haus sind, wird das seine Lehrzeit sein.

8.8 Was ist, wenn der Käfig auf Beinen steht oder die Tür oben liegt, sodass das Kaninchen nicht von selbst hinein kann?

Wenn er auf Beinen steht bilden Sie eine Rampe oder Stufen, oder stapeln Sie Kisten um Stufen zu bilden--irgendetwas, damit das Kaninchen alleine in seinen Käfig kommt.

Wenn die Tür oben liegt, stellen Sie einen kleinen Hocker oder Kiste in den Käfig um dem Tier beim Herausspringen zu helfen, ein Brett oder ein Stück Teppich auf dem Käfig hilft ihm sich zum Ende des Käfigs zu bewegen und eine Rampe, Stufen, ein Hocker oder Kisten helfen dem Kaninchen beim Herunterhüpfen (und auch wieder hinauf).

8.9 Was ist, wenn der Käfig zu klein für eine Toilettenkiste ist oder ich keinen Käfig habe?

Wenn Ihr Käfig zu klein für eine Toilettenkiste ist, dann haben Sie wahrscheinlich einen Käfig der auch zu klein für Ihr Kaninchen ist. (Schauen Sie unter Section E bei Umgebung des Kaninchens (noch nicht geschrieben.)

Oder Sie haben ein Zwergkaninchen und bekommen keine kleine Toilettenkiste. Ein guter Ersatz ist eine Pyrex Backform. Sogar eine 20 cm x 20 cm Form genügt für einen Holländischen Zwerg.

Vielleicht haben Sie einen Käfig mit Drahtboden und einer Schale darunter die den Urin auffängt. In diesem Fall ist die Schale die Toilettenkiste und der Käfig selbst ist der Ort, wo das Kaninchen sein Geschäft verrichten soll. Oft kann man die Toilettenkiste in die Schale stellen, so dass Sie nicht den eigentlichen Boden des Käfigs mit Streu füllen müssen.
(Diese Käfige sind in Europa eher unüblich. Der Drahtboden ist sowieso für die empfindlichen Kaninchenfußsohlen eher ungeeignet.Anm. Uwe Ruecker)

Wenn Sie keinen Käfig benutzen, müssen Sie dem Kaninchen einen bestimmten Platz geben, den es sein eigen nennen kann. Stellen Sie eine Toilettenkiste an seine bevorzugte Stelle.

8.10 Markieren mit Kot.

Alle Kaninchen werden Kot um ihren Käfig herum fallen lassen um es als ihr Revier zu markieren. Das hat nichts mit misslungener Sauberkeitserziehung zu tun. Es ist sehr wichtig für Ihr Kaninchen, wenn es seinen Käfig verlässt um die große, weite Welt Ihres Hauses zu erkunden, anderen zeigen zu können, welches sein Besitz ist. Um dies zu unterstützen machen Sie Ihr Kaninchen zum König seines Käfigs. Zwingen Sie es nicht in den Käfig oder ihn zu verlassen--schmeicheln Sie ihm. Machen Sie nichts am Käfig was es nicht mag oder tun Sie dem Tier nichts was es nicht mag während es im Käfig ist.

Der Trick um das Kaninchen dazu zu bringen den Kot im Käfig zu lassen ist ihm seinen Käfig als seinen Besitz zu lassen--respektieren Sie den Käfig als SEINEN:

  • Fassen Sie nicht in den Käfig um es herauszuholen; öffnen Sie die Tür und lassen Sie es heraus kommen wann ES will;
  • Fangen Sie es nicht und setzen es zurück in den Käfig, sonst sieht Ihr Tier ihn als Gefängnis und nicht als Behausung an. Lenken Sie es vorsichtig zurück und lassen Sie es wählen in den Käfig zu springen um Ihnen zu entkommen (ich laufe hinter meinen Kaninchen her, klatsche in die Hände und sage "Schlafenszeit". Sie wissen, dass ich nicht damit aufhöre bis sie in ihrem Käfig sind, deswegen springen sie hinein, ausser wenn sie der Meinung sind nicht genug Auslauf bekommen zu haben.)
  • Es ist ein wenig wie bei einem Kind das nach Hause kommt und die Tuer zumacht weil es von jemand gehaenselt wird - die anderen koennen es auf dem Spielplatz aergern, aber daheim ist es sicher davor.
  • Wenn das Kaninchen mit Ihnen geschmust hat, ist es in Ordnung es zur Käfigtür zu bringen und hineinspringen zu lassen--setzen Sie es nicht direkt in den Käfig. Jagen und fangen Sie es niemals um es dann in den Käfig zu sperren.
  • Fassen Sie nicht in den Käfig um die Futterschüsseln heraus zuholen--stellen Sie die Schüsseln an die Käfigtüre damit sie mit einem geringen Aufwand gefüllt werden können ohne das Kaninchen in seinem Revier zu belästigen. Sie können mit dem Füllen aber auch warten, bis das Tier Auslauf hat.
  • Reinigen Sie den Käfig nicht, wenn das Kaninchen darin sitzt--warten Sie bis es heraus kommt. Es wird kommen und Sie beobachten, vielleicht sogar helfen in dem es Dinge herum schiebt, die Sie aus dem Käfig heraus genommen haben, aber solange es bei der Reinigung nicht im Käfig sitzt wird es Ihre Tätigkeit nicht als Angriff auf sein Revier sehen. (Schlaue Kaninchen--ich würde auch Einspruch erheben wenn jemand mein Haus putzen würde... :-) )

Die gleiche Technik kann angewendet werden, wenn ein Kaninchen nicht im Käfig sondern einem bestimmten Teil des Zimmers lebt. Markieren Sie sein Revier mit einem kleinen Teppich, Vorleger, Band oder ähnlichem und betreten Sie es nicht.

8.11 Darf das Kaninchen unbegrenzt Auslauf haben?

Auch wenn Sie das Ziel haben das Kaninchen im ganzen Haus frei laufen zu lassen, müssen Sie klein anfangen. Beginnen Sie mit einem Käfig und einem kleinen Auslauf. Wenn Ihr Kaninchen diesen Auslauf gewöhnt ist, geben Sie ihm nach und nach mehr Platz. Aber tun Sie es nach und nach! Wenn Sie es mit zuviel Auslauf überfordern, bevor es soweit ist, wird das Tier vergessen, wo seine Toilettenkiste ist und sein gutes Benehmen verlieren.

8.12 Wie funktioniert das jetzt in der Praxis?

Beginnen Sie mit einer Kiste im Käfig und einer oder mehreren Kisten in seinem Auslauf. Wenn es in eine Ecke des Käfigs uriniert, wo die Kiste nicht steht, stellen Sie die Kiste in diese Ecke bis es klappt. Seien Sie nicht verwundert, wenn Ihr Kaninchen sich in der Toilettenkiste wälzt--das ist natürlich. Wenn es die Toilettenkiste benutzt hat, öffnen Sie die Käfigtür und lassen es hinaus. Lassen Sie es alleine heraus und hinein springen. Wenn es eine Ecke benutzt, wo keine Kiste steht oder den Schwanz in der charakteristischen Art hebt, rufen Sie einmal scharf "Nein". Treiben sie es vorsichtig wieder zum Käfig mit der Toilettenkiste oder einer der Kisten im Raum. Seien Sie vorsichtig. Sie möchten doch nicht, dass der Käfig oder die Kiste wie eine Bestrafung aussehen. Eine Hand voll Heu macht die Kiste zu einem attraktiveren Platz. Wenn das Tier die Kiste das erste Mal benutzt loben Sie es und geben ihm eine Belohnung. Wenn es die kisten im Zimmer ein paar Mal benutzt hat, sind Sie auf dem richtigen Weg, weil die Erziehung beginnt Erfolge zu zeigen. Wenn die Erziehung im ersten Zimmer gewirkt hat, geben Sie ihm mehr Auslauf. Überstürzen Sie nichts. Wenn das Gebiet sehr groß wird, vielleicht sogar mit einem weiteren Stockwerk, stellen Sie zusätzliche Kisten auf um das Tier nicht zu verwirren. Denken Sie daran, wenn das Kaninchen geübter im Gebrauch der Kisten ist und weniger benutzt, können Sie beginnen einige der ersten Kisten wieder zu entfernen. Bringen Sie Ihrem Tier eine tägliche Routine bei und verändern Sie diese nicht. Kaninchen sind Gewohnheitstiere und wenn sich eine Gewohnheit eingeprägt hat, bleiben sie normalerweise gerne dabei.

8.13 Wieviele Toilettenkisten?

Je mehr, desto besser, besonders wenn Ihr Kaninchen langsam lernt oder sehr starrköpfig ist wo die Kisten stehen sollen. Wenn die Gewohnheiten Fortschritte machen, kann man die Anzahl der Kisten verringern.

8.14 Wenn das Streu aus der Kiste fliegt

Manche Kaninchen lieben es ihr Streu aus der Kiste zu werfen. Sie können eine Toilettenkiste mit Abdeckung benutzen oder verschiedene Streus ausprobieren.

8.15 Wenn Urin über den Rand spritzt

Ein zweites Problem ist, dass sich das Kaninchen oft so weit in der Kiste zuücksetzt, dass der Urin über den Rand spritzt. Eine Kiste mit Abdeckung kann da helfen. Eine andere Lösung eine Waschschüssel oder ähnliches mit höherem Rand zu benutzen. Noch eine Lösung wäre einen "urine guard" ( Urinspritzschutz) auf der Rückseite des Käfigs anzubringen, um das Herausfliegen des Streus zu verhindern.

8.16 Was tue ich, wenn das Kaninchen einen anderen Platz benutzt?

Ein Kompromiss. Wenn Ihr Kaninchen ständig einen Platz benutzt an dem keine Kiste steht, stellen Sie die Kiste dorthin, wo es sie benutzen wird, auch wenn das bedeutet, dass Sie den Käfig oder Ihren Wohnzimmertisch verrücken müssen. Es ist viel einfacher ihm einen Gefallen zu tun als gegen ein fest entschlossenes Kaninchen zu arbeiten!

8.17 Was sind die häufigsten Fehler bei der Erziehung zur Sauberkeit??

  1. Wenn man das Kaninchen aus dem Käfig lässt und nicht mit ungeteilter Aufmerksamkeit aufpasst;

    (Sie können nicht Fernsehen schauen, Zeitung lesen, stricken oder telefonieren und dabei jede Sekunde beobachten was das Kaninchen tut--wenn es nach dem urinieren nicht sofort in die Toilettenkiste gesetzt wird, dauert es länger bis es weiß was es zu tun hat.)

  2. In Eile sein.

    (Kaninchen brauchen Zeit. Vielleicht ist das eines ihrer besonderen Geschenke für uns in dieser hektischen Welt. Sie fordern dass wir uns Zeit nehmen zum Hinsetzen , beobachten und nichts anderes dabei tun. Während Sie Ihr Kaninchen erziehen bekommen Sie nebenbei jeden Tag ein wenig Zeit um eines der bezauberndsten kleinen Lebewesen der Welt zu entdecken, wie es Freudensprünge aufführt und Sie mit seinen Späßen unterhält.)

8.18 Was tue ich, wenn das Kaninchen den Urin im Käfig herumtröpfelt anstatt die Toilettenkiste zu benutzen?

Das Tröpfeln bedeutet normalerweise eine Blaseninfektion. Bringen Sie Ihr Kaninchen zu einem Kaninchenerfahrenen Tierarzt der ihm wahrscheinlich ein Antibiotikum geben wird. Wenn das Tröpfeln aufhört, wissen Sie was das Problem war. (Lassen Sie dem Kaninchen kein Antibiotikum von einem Tierarzt geben, der Ihr Kaninchen nicht als Ihren guten Gefährten ansieht!)

Wenn das "Tröpfeln" mehr ist als ein Tröpfeln oder das Antibiotikum nicht hilft, überdenken Sie alle Faktoren die Ihr Kaninchen verunsichern könnten (neues Haustier, Gäste, Standort des Käfigs verändert etc.), all dies kann das Tier veranlassen seinen Käfig öfter zu markieren (wie jemand der einen Streit mit dem Nachbarn über den Standort eines Zaunes hat und eine Flagge auf die Grundstücksgrenze setzt).

8.19 Warum uriniert mein Kaninchen neben die Toilettenkise oder lässt dort seinen Kot ab?

Die drei häufigsten Gründe für ein schlechts Verhalten (besonders, wenn es vorher die Toilettenkiste benutzt hat) sind:

  1. Infektion der Harnwege; Harngries in der Blase; Blasensteine; Nierenkrankheiten. Dies muss von einem qualifizierten Arzt behandelt werden.

    Ein gewöhnliches Beispiel ist Oreo, ein 8 1/2 Jahre altes Hollandkaninchen das unter 75% Nierenversagen litt. Es urinierte neben die Kiste als die Probleme begannen. Hershey (sein Gefährte) tat das Selbe, als es letztes Jahr eine heftige Infektion der Harnwege hatte. Als die Infektion abgeklungen war, benutzte es die Toilettenkiste wieder.

  2. Verhaltensabhaengig

    Wenn die Möglichkeit körperlicher Ursachen ausgeschlossen ist, könnten die Probleme auch solche Ursachen haben:

    Miz benutzte ihre Kiste nicht mehr weil sie Stress wegen der Veränderung der täglichen Routine hatte wie z.B. mehr oder weniger Auslauf als gewöhnlich, Besucher im Haus, Kinder kommen vom Kollege oder aus den Ferien, jedes intensive gefühlsmäßige Erlebnis, gut oder schlecht. Es kann ein einziger Auslöser sein wie z.B. erschrecken bei einem plötzlichen Geräusch (Fehlzündung eines Autos etc) während das Kaninchen in der Kiste sitzt. Dabei verbindet es das erschreckende Erlebnis mit der Toilettenkiste. Was auch der Grund ist, es fühlt sich unsicher und versucht sein Vertrauen wieder herzustellen, in dem es "seine Unterschrift unterstreicht" (Unterschrift ist der Kot in der Kiste; Unterstreichungen die Pfützen daneben). Wenn es ein andauernder Stress ist der beseitigt werden kann, finden Sie heraus, ob die Ursache nicht besonders wichtig ist. Der wichtige Faktor ist nicht was beim ersten Mal passierte aber das Verhalten resultiert oft daraus. Das Tier uriniert heute neben die Kiste, weil es das gestern auch getan hat. Viele Menschen reagieren nicht auf die ersten kleinen Unfälle, speziell wenn es sich um ein Tier handelt, dass sonst immer die Kiste benutzt hat. Sie denken das ist ein Ausrutscher der so schnell verschwindet wie er gekommen ist. Das gibt der schlechten Gewohnheit Zeit sich zu festigen. Nach 3 Tagen ist das Benehmen ziemlich fest verwurzelt und die Beseitigung des eigentlichen Grundes für die Unsauberkeit wird das Problem nicht lösen.

    Was WIRD es lösen? Das Übliche: Einsperren, Lob, Belohnung, Wachsamkeit und Beobachtung während des Auslaufs. Aber es gibt einen Haken an dieser Sache. Diese Methode erfordert einen Wechsel in der Routine des Kaninchens, was in der Regel selbst ein Grund für solches Benehmen sein kann. Ich kenne keinen einfachen Weg um diesen Knoten zu lösen. Der schwere Weg ist das Einsperren, loben etc. mit einem minimalen Wechsel der gewöhnlichen Routine. Manchmal stelle ich eine zusätzliche Kiste in das Revier des Kaninchens. Diese Neuigkeit macht die Kiste interessant (vor allem wenn Sie Belohnungen hinein geben). Es hüpft hinein um sie zu erkunden und voila! es macht sein Geschäft IN DER KISTE. Das ist gutes Benehmen, verschwenderische Belohnungen wert. Oft ist es einfacher das Tier in eine neue Kiste zu locken, als in eine neben die es vorher hingemacht hat.

    Es ist wichtig für den Besitzer zu wissen, dass dieser Prozess lange dauern kann. Ein Kaninchen das 3 Jahre lang zuverlässig sauber war und dann 3 Tage neben sein Kiste uriniert hat, kann 3 Wochen intensive Übung brauchen bis es sein altes, gutes Benehmen wieder erlangt hat. Warum dauert es laenger schlechte Angewohnheiten abzugewoehnen als sie zu lernen, waehrend das umgekehrte fuer gute Angewohnheiten gilt?

  3. Revierabhaengig

    Winston, ein gewissenhafter Kistenbenutzer begann auf den Boden neben der Kiste zu urinieren, in der Nähe des Tores...wenn Buttercup sich auf der anderen Seite zeigte. Nachdem Winston an Buttercup gewöhnt war und "sein" Gebiet ausgiebig markiert hatte, hörte er auf, den Boden zu benutzen und kehrte in seine Kiste zurück.

8.20 Weitere Beiträge

Eine Idee für eine alternative Toilettenkiste

Litter Training Revisited


House Rabbit Society is a nonprofit rescue and education group.
We welcome your feedback and appreciate your donations. Please join today!